Glossar

Abgeschlossenes Logistiksystem

Closed loop logistics system

Logistiksystem mit den relativ festen wirtschaftlichen Beziehungen, zum Beispiel, ein Eisenhüttenbetrieb, das die gleichbleibenden Kunden hat.


Blockversicherung

Block insurance

Versicherung der kleinen Güterpartien von mehreren Risiken gleichzeitig. Eine der wichtigsten Bedingungen solcher Versicherung ist der Umstand, dass der angegebene Wert der Ladungen, die in einem Transportmittel geliefert werden, den Einstellwert nicht erhöhen soll.

Befrachtung; Reservierung

Booking

Reservierung des Schiffsladeraumgehaltes ist voll oder teilweise. Reservierung wird vorzeitig durchgeführt und Absender hat das Recht, die Orientierungswerte über Gewicht und Ladungsmaße zu geben, doch die Höchstfristen werden besprochen, wann er sich die Feinwerte erteilen zu verpflichtet.


Dispache (Seeschadenberechnung)

Adjustment of average

Bei der Seeversicherung: Verlustverteilung nach der Havariegröße. Für die Dispache-Aufmachung benötigt man den schriftlichen Antrag des Versicherers oder der anderen interessierenden Partei mit der Dokumentenbeilage, die den Betrag von den erlittenen Verluste und Ausgaben bestätigen.


Ladung ohne Begleitpapiere

Astray freight

Die Zugehörigkeit der Ladung kann man nach der Markierung feststellen, aber die Ladung hat keine Begleitpapiere.


Natürlicher Verlust

Natural loss of goods

Fehlmenge der Lademassen und Waren-Materialbestände, die bei ihrer Beförderung und Einlagerung infolge ihrer bastähnlichen natürlichen Eigenschaften (Eintrocknung, Masseverlust usw.) entsteht. In diesem Fall trägt der Frachtführer keine Verantwortung für die Fehlmenge.


Pfandlager

Bonded warehouse

Lager, wo die Waren aufbewahrt sind, auf die die örtlichen Behörden das Pfandrecht für die Versorgung der Steuerzahlungen oder anderer Zahlungen haben.


Schadenbescheinigung

Certificate of damage

Dokument, der von der Administration des Hafens dem Güterempfänger als Bestätigung ausgestellt wird, dass die vorausbestimmte für ihn Ware von ihm im beschädigten Zustand angenommen wurden. Schadenbescheinigung wird als Beweis bei der Erhebung einer Klage für die versehrte Lieferung verwendet.

Supply Chain Management

Lieferkettenmanagement, Logistikkettenmanagement

ist ein Systemansatz zur integrierten Planung und Steuerung des ganzen Informations- Materialien- und Serviceflusses von den Rohstofflieferanten durch die Betriebe und Lager zum Endverbraucher.

Logistikkettenmanagement ist die Gesamteinheit von 8 Hauptprozessen:

1. Verbraucherbindungsmanagement

2. Nachfragemanagement

3. Kundendienst

4. Administrative Tätigkeit der Auftragserfüllungen

5. Betriebsunterstützung

6. Versorgungsleitung

7. Produktionsmanagement: von der Entwicklung bis der wirtschaftlichen Verwendung

8. Regulierung der rückzahlbaren Materialflusse


Überliegegeld

Für Stillstandzeit des Wasserfahrzeuges überplanmäßig sollen seine Unterhaltsausgaben während der Ruhezeit dem Schiffsbesitzer entschädigt werden.


Versandanzeige (Avis)

Advice note

Anzeige, die von einer zu anderen Person über den Zustand der gegenseitigen Aufrechnungen gesendet wird.

 

 

Hier können Sie immer Preise erfragen und Kontakt aufnehmen ANFRAGEFORMULAR